Menu

Schlafen wird zum Traum

Ihr Rollladen im Schlafzimmer

Die innere Uhr, der Wach-Schlaf-Rhythmus des Menschen wird vom Sonnenlicht und den eigenen Genen bestimmt. Soziales Verhalten, Schichtarbeit, Jetlags, Powernap, Mittagsschlaf bei Kindern oder altersbedingte Schlaflosigkeit lässt die innere Uhr bei jedem etwas anders ticken.

Mit dem Schlafhormon Melatonin leitet die innere Uhr des Menschen den Nachtrhythmus ein. Das passiert meist abends, wenn es dunkel ist. Wenn die Zirbeldrüse im Gehirn Melatonin ausschüttet, wird man müde. Solange man schläft, produziert die Zirbeldrüse das Schlafhormon weiter, frühmorgens um drei Uhr ist die Ausschüttung am höchsten. Natürlicherweise stoppt erst das Tageslicht die Melatonin Produktion und man wird wach. Deshalb empfehlen Schlafmediziner eine komplette Abdunkelung durch Rollläden, die beim ersten Tageslicht automatisch ganz herauf gelassen werden sollten.

Licht ist der stärkste Zeitgeber für die innere Uhr des Menschen. Schlafmediziner unterscheiden denn auch zwischen den beiden Schlaftypen Lerchen und Eulen. Für Frühaufsteher und auch für Nachtaktive ist eine gute Abdunkelung im Schlafzimmer wichtig. Experten empfehlen regelmässige Schlafportionen von rund acht Stunden. «Schlafverhinderer» wie Licht und Lärm können mit Rollläden effizient draussen gehalten werden.

Roby Roll erklärt’s:

robyroll2

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Schlaf!